Ernährungsgeschichte

Pizza in der DDR

In der DDR-Gastonomie gab es Pizzerien als „sortimentspezialisierte Schnellgaststätten“[1] und als „Pizzeria“. Als ein Baustein für die gastronomische Schnellversorgung sollten vor allem die Imbisskette „pizza-buffet“ in den Stadtzentren und Feriengebieten den Andrang auf die bereits vorhandene Gastronomie reduzieren.[2] Zentralisierte Vorproduktion von Teig und Belag sowie Varianten des Selfservice sollten den

Sächsischer Pudding

Forschung

Gehobene und exquisite Küche in der Konsumgesellschaft um 1900 im Spiegel ausgewählter Kochkunstpublikationen aus Sachsen

Benedikt Krüger Beschreibung des Forschungsvorhabens Die Dissertation geht der Frage nach, wie Nahrungs- und Genussmittel bzw. Verzehrsituationen in der entstehenden Konsumgesellschaft des späten Kaiserreiches mit Sinn (z.B. Prestige, Regionalität, Gesundheitsdienlichkeit) aufgeladen wurden. Vor dem Hintergrund einer reicher werdenden Gesellschaft will die Studie klären, welche Positionen mit Blick auf Kochkunst und

Presse

https://www.pexels.com/de-de/foto/anzeigen-arbeit-bilden-buro-518543/

Presseberichte Dezember 2014

Anbei der Pressebericht aus dem Dezember 2014 über die im Haus des Buches durchgeführte Buchvorstellung mit Josef Matzerath und Wolfram Siebeck. Das dort vorgestellte Buch Der praktische Koch von Franz Walcha: Der praktische Koch stellen wir Ihnen an anderer Stelle vor. Kaffeegelee als Kostprobe des 19. Jahrhunderts Josef Matzerath stellte

Presseberichte Mai 2014